fbpx
Pfeffer

Schwarzer Pfeffer*Aktualisiert: 10.01.2020

Verwendung in der Naturheilkunde

Schwarzer Pfeffer wirkt aufgrund der Speichel- und Magensaftsekretionsanregung verdauungsfördernd und appetitanregend. Er hilft gegen Magenschwäche und  findet weiter seine Anwendung bei Fieber und Halsentzündungen. Aufgrund seiner synergetischen Wirkung mit Kurkuma, sollten diese beiden Gewürze immer gemeinsam eingenommen werden. Schwarzer Pfeffer verbessert die Aufnahmefähigkeit der Wirkstoffe durch die Aktivierung von Verdauungsenzymen. Das Curcumin aus dem Kurkuma wird um 350% bis 2000% bioverfügbarer durch das Piperin im Pfeffer.

Inhaltsstoffe

Der Schwarze Pfeffer besteht aus Piperin und dessen Derivate Piperylin, Piperettin, Piperanin und Chavicin, was ihm seine Schärfe verleiht. Etwa die Hälfte vom Schwarzen Pfefferkorn ist Stärke. Er beinhaltet reichlich ätherische Öle und Flavoniode wie Kaempferol, Rhamnetin und Quercetin.

 

* aus nachhaltiger, natürlicher Landwirtschaft

Rechtlicher Hinweis:

Bei NEOMAI biotic® handelt es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel, nicht um ein Heil- oder Arzneimittel. Die Anwendungsgebiete in der Naturheilkunde einzelner Inhaltsstoffe dienen der Information und ersetzen nicht die fachliche Beratung durch einen Mediziner oder Heilpraktiker. 

Studiennachweise / Literaturnachweise:

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/1541-4337.12246

close
Ferma Suisse

Newsletter abonnieren

Erhalte exklusive Angebote & Gesundheitstipps
Neue Email-Absender landen oft im Spam-Ordner.
Bitte prüfe deinen Spam-Ordner, falls du keine Newsletter-Bestätigung bekommst.
Newsletter-Abmeldung jederzeit möglich!
Translate »